Hilfen für Betroffene

Wann ist der richtige Zeitpunkt, um Kontakt zu einem Hospizdienst aufzunehmen?

Der Hospizdienst ist für Menschen eingerichtet, deren Lebenszeit sichtbar begrenzt ist, sei es durch die Diagnose einer unheilbaren Erkrankung oder durch eine deutliche Verschlechterung einer bereits bestehenden Erkrankung. Dieses Angebot richtet sich auch an die Angehörigen und Freunde des erkrankten Menschen.
Sie können sich grundsätzlich jederzeit an einen Hospizdienst wenden, um sich Rat und Hilfe zu holen.

An wen wende ich mich bei schweren Schmerzen oder anderen quälenden Symptomen?

Bei akut bedrohlichen Beschwerden wenden Sie sich bitte ohne Zögern an die Hausärztin oder den Hausarzt, bzw. an den ärztlichen Notdienst.
In allgemeinen Fragen berät Sie der Hospizdienst zeitnah und kompetent.

Wie bekomme ich Unterstützung, wenn ich bei der schweren Erkrankung und der Pflege meines Angehörigen Hilfe benötige?

Der Hospizdienst arbeitet eng mit Pflegediensten und anderen unterstützenden Diensten zusammen. Sie werden beraten, welche Möglichkeiten es vor Ort gibt. Auf Wunsch werden Ihnen diese Kontakte vermittelt.
Der Hospizdienst verfügt über Ehrenamtliche, die nach einer entsprechenden Qualifikation als Hospizhelferin und Hospizhelfer schwerkranke Menschen und deren Angehörigen und Freunde begleiten.

Was kostet die Unterstützung und Begleitung durch den Hospizdienst?

Beratung, Unterstützung und Begleitung sind kostenfrei und an keine weiteren Bedingungen geknüpft.

Aktuelles

Mitgliederversammlung

27.04.2017